72 - Jahre Sportunion Urfahr

1946

Gründung der Union Urfahr. Am 28. November 1946 stellt sich die erste provisorische Vereinsleitung vor.

1947

Am 1. März 1947 findet die 1. ordentliche Jahreshauptversammlung statt. Die Sektion Tischtennis wird gegründet und die Handballer werden Sieger ihrer ersten Meisterschaft.

1948

Festliche Eröffnung der renovierten Sportanlage.

1949

Erstes Bühnenschauturnen im Kolpingsaal in der Rosenauerstraße.

1951

28 Vereinsmitglieder nehmen an den ersten Union Bundesmeisterschaften in Wien teil.

1952

Die ersten Ehrenzeichen in Bronze werden an Gründungsobmann Otto Kriegleder und Fachwart Adolf Drexler verliehen.

1954

Umbau der Sporthütte und Sanierung des Sportplatzes ist abgeschlossen. Heinz Nagl wird erster Platzwart.

1955

Die Handballer werden OÖ Cupsieger.

1956

44 Teilnehmer bei den Union Bundeskampfspielen in Graz.

1957

Otto Kriegleder wird Ehrenmitglied gewählt.

1959

Erstmals zählt der Verein über 300 Mitglieder.

1961

Die Union Bundeskampfspiele werden in Linz abgehalten, die Union Urfahr stellt 60 Teilnehmer.

1963

Handball-Jugendmeistertitel in der Halle.

1964

Ein Brand an der Nordseite der Sporthütte richtet beträchtlichen Schaden an.

1966

Die Union Urfahr ist mit 38 Teilnehmern bei den Union Bundeskampfspielen in Wien vertreten.

1968

Der Mitgliederstand hat die Zahl 400 erreicht. Bei der ersten Landesmeisterschaft in der rhythmischer Sportgymnastik wird die Riege der Union Urfahr Vizemeister.

1970

Das Turnier um den "Bayernschild" in Regen (BRD) wird von uns als erste österreichische Faustballmannschaft gewonnen.

1971

Bei den Bundeskampfspielen in Graz stellen wir 35 Teilnehmer.

1974

Die Union Urfahr hält einen großen Flohmarkt am Jahrmarktgelände in Urfahr ab.

1975

Für das völlig neu gestaltete und vergrößerte Klubhaus, sowie die Wohnung für den Platzwart, trifft die Benützungsbewilligung ein.

1976

30 Jahr Feier und Sportwoche auf der Sportanlage.

1977

Hermann Krenn wird zum Ehrenobmann; Adolf Drexler, Johann Hainzl und Franz Köck werden zu Ehrenmitgliedern gewählt. Gründung des Mädchen- und Damenhandballs.

1978

An den Union Bundeskampfspielen in Linz nehmen 79 Vereinsmitglieder teil, die Handballdamen erkämpfen die Bronzemedaille. Die Sektion Stocksport wird aus der Taufe gehoben.

1979

Landeshauptmann-Stellvertreter Gerhard Possart eröffnet die Asphaltsportanlage auf unserer Sportanlage in der Freistädterstraße.

1980

Der Verein zählt bereits 500 Mitglieder.

1981

Erstmals erscheint die Klubzeitschrift "Vereinsinformation".

1982

OÖ Meistertitel und Aufstieg in die Staatsliga der Handballdamen. Union Urfahr II Faustball wird in der Stadtklasse Herbstmeister.

1983

Erich Wimberger wird Bezirksmeister im Stock- und Zielschießen. Vizebürgermeister Dr. Carl Hödl wird zum Ehrenmitglied des Vereines gewählt.

1984

Sportkamerad Franz Köck wird vom Landeshauptmann zum Konsulenten für das Sportwesen in OÖ ernannt.

1985

22 Teilnehmer werden für die Union Bundeskampfspiele in Wien gestellt. Die Männerhandballmannschaft belegt hinter Leoben den 2. Platz. Petra Prokesch wird Union Landesmeisterin im Turnen.

1986

40. Jahreshauptversammlung im Gasthof Lindbauer, der Verein zählt mehr als 600 Mitglieder. Der Vizemeistertitel in der Handball Oberliga und der Meistertitel in der Faustball-Regionalliga Ost wird der Union Urfahr gutgeschrieben.

1987

Brigitte Justl, Handball-Nationalspielerin und Führende der Torschützenliste in der Damen Staatsliga, wird mit 182.469 Stimmen zur Sportlerin des Jahres gewählt. Die Männermannschaft der Handballer wird zum ersten Mal OÖ Landesmeister, auch die Damenmannschaft 1B konnte diesen Erfolg erkämpfen.

1988

Die erste Badmintonvereinsmeisterschaft wird ausgetragen. Die Sieger sind Karin Grafinger und Harald Gallas. Die Sektion Schach wird reaktiviert. Elke Nürnberger wird Staats- und Landesmeisterin in der rhythmischen Gymnastik.

1989

Franz Köck, Gründungs- und Ehrenmitglied der Union Urfahr, ist völlig überraschend verstorben.

1990

Eröffnung des neuen Vereinsheimes durch Landessportreferenten Dr. Josef Pühringer und Vizebürgermeister Adolf Schauberger.

1991

Wiederaufstieg der Damenhandballmannschaft in die Staatsliga.

1993

Josef Mandl aus der Sektion Stocksport wird Staatsmeister im Zielbewerb der Senioren auf Eis. Ehrenobmann Hermann Krenn und Gründungsmitglied Fritz Landl sind im 83. Lebensjahr verstorben. Die Sektion Schach wird aufgelöst.

1994

Wiederaufstieg der Handballer in die Landesliga. Die Damenmannschaft wird OÖ Handballmeister.

1995

Meistertitel in der 3. Klasse Mitte der Urfahraner Badmintonspieler. Beim 6. internat. Franz Köck Jugend-Gedenkturnier erreicht die weibl. Jugend A den 2. Platz, die weibl. Jugend C den 4. Platz. Die Handballer sichern sich den Klassenerhalt in der ersten Landesliga, die Damen wurden OÖ Meister in der Landesliga. 26 Teilnehmer reisen zu den Union Bundes-kampfspielen nach Graz.

1996

Die Union Urfahr feiert ihr 50-jähriges Bestehen. Die männliche Jugend E wird OÖ Landesmeister, die Handballmännermannschaft muß auf Grund des Spielermangels den Spielbetrieb einstellen.

1997

Der am längsten dienende Obmann, Hans Hofer, verstirbt nach schwerer Krankheit. Sein Nachfolger ist der ehemalige Handballnationalspieler Harald Panhofer. Bei der weibl. Handballjugend ist nach Jahren der Stagnation wieder Land in Sicht. Der Stocksportler Leo Reindl wird bei den Senioren Landesmeister und Vizestaatsmeister im Zielbewerb. Josef Mandl erreicht bei den Landesmeisterschaften der Senioren im Zielbewerb den beachtlichen 3. Platz. Nicole Eigner erturnt sich bei den Landesmeisterschaften in der Rhytmischen Gymastik einen zweiten und einen dritten Platz.

1998

Der Stocksportler Josef Mandl wird mit dem Team OÖ Seniorenstaatsmeister. Die männliche Handballjugend gibt Hoffnung für bessere Zeiten.

1999

Der Vereinskassier Karl "Meik" Mayer stirbt völlig überraschend. Die Badmintonspieler bekommen mit dem Russen Vladimir Serov erstmals einen arrivierten Trainer. Die "Vereinsinstitution" Horst (da Moasta) Alic tritt als Funktionär ins zweite Glied zurück. Die Gruppe "Bein - Bauch - Po " wird gegründet und etabliert sich bestens.

2000

Die Handballtrainerin Elisabeth Greiner kehrt mit zahlreichen Mädchen zum Verein zurück und legt den Grundstein zu den weiteren sportlichen Erfolgen. Die Badmintonspieler feiern den ersten Herbstmeistertitel der Vereinsgeschichte.

2001

Die Handballerinnen der weibl. Jugend U - 11 werden Landesmeister. Sepp Alic wird mit dem SV Chemie Faustballstaatsmeister der Senioren in der AK IV.

2002

Wieder bereiten uns die Handballerinnen Freude: Meistertitel U - 12 und U - 14. Bei den Bundesmeisterschaften erreichen beide den undankbaren 4. Platz. Die Spielerin Tanja Lifka kommt in den österr. Jugendhandballkader. Der Stocksportler Gerhard Feldweber wird Bezirksmeister der Senioren. Sepp Alic wird sowohl in der Halle als auch am Feld mit dem SV Chemie Seniorenlandesmeister im Faustball der Klasse AK IV. Der ehemalige Turnlandesmeister, Adolf Drexler, wird zum Ehrenmitglied des Vereines gewählt.

2003

Diesmal werden die Landesmeistertitel im Handball bei den weibl. U - 13 und U - 15 gewonnen. Bei den Bundesmeisterschaften gibt es wiederum die undankbaren vierten Plätze. Es erfolgt der Einstieg in die Frauenhandball Landesliga mit einer stark verjüngten Mannschaft, die aber Potential hat.

2004

Heuer gibt es die Meistertitel im Handball bei den weibl. U - 15 und U - 17. Der Vizestaatsmeistertitel der Handball U - 15 unter ihrer Trainerin, Silvia Hainzl, ist der i - Punkt des heurigen Jahres. Der Fachwart für Faustball, Sepp Alic, wird zum Ehrenmitglied des Vereines gewählt.

2005

Eigentlich ist es wie jedes Jahr. Die weibl. U-15(Trainerin:Sylvia Hainzl) und die U-17(Trainer Harald Panhofer) holen sich den obligaten Landesmeistertitel ab.

2006

Bei der 58. JHV wird Harald Panhofer wiedergewählt. Der Verein feiert mit einem Festakt das 60jährige Bestandjubiläum. Das Spielfeld wird saniert, neue Tore werden aufgestellt. Die wU17 wird ungeschlagen wieder Handball – LM. Alic Horst wird Ehrenmitglied der Union Urfahr. Nach 25 Jahren erscheint die 100 Ausgabe der Vereinsinfo. Das langjährige Vorstandsmitglied Hermann Freudenthaler stirbt nach langer Krankheit am 30. November.

2007

Die Handballdamen stellen den Spielbetrieb ein. Die Sparte Badminton baut mit Racketlon ein zweites Standbein auf.

2008

Bei der 59. JHV. wird Silvia Hainzl zur Obfrau gewählt und löst Harald Panhofer nach 11 jähriger Obmannschaft ab. Die Sektion Bogensport ist im Entstehen.

2009

Die Sektion Racketlon wird gegründet. Nach oftmaliger Urgenz wurde der Baum, der eine Bedrohung für unser Vereinsheim bedeutete, kurzfristig entfernt. Handball, eine Sparte mit jahrzehntelanger Tradition wird eingestellt. Fritz Kirchhofer wird von der OÖ LR zum Konsulenten für das Sportwesen ernannt.

2010

Bei der 60. JHV wird Silvia Hainzl als Obfrau bestätigt. Die Stocksportler werden Bezirksmeister auf Eis. Die 1. Badmintonmannschaft steigt in die 1. Landesliga auf.

2011

Die Bogensportler erreichen bei OÖLM in Luftenberg 3 Landesmeistertitel. Die Sektion Bogensport errichtet auf unserer Sportanlage eine neue Schusswand. Die 1. Badmintonmannschaft spielt erstmals in der 2. Bundesliga. Auf unserer Sportanlage wird heuer zum 37. Mal das traditionelle Sommerfest mit Sport und Spiel veranstaltet.

2012

Obfrau Silvia Hainzl, bei der 61.JHV. mit ihrem Team wieder gewählt.

Sektion Faustball wird eingestellt.

Sektion Badminton veranstaltet die Union Bezirksmeisterschaften und das größte Seniorenturnier Österreichs.

Bogenschütze Martin Egginger qualifiziert sich für die österr.
Nationalmannschaft.

Sektion Racketlon behauptet sich österreichweit mit ausgezeichneten Platzierungen.

Sektionsleiterwechsel bei Stocksport.

Kons. Fritz Kirchhofer wird vom LH mit dem "Silbernen Verdienstzeichen" des Landes O.Ö. geehrt.

2013

Das Bogenschützenehepaar Brigitta und Walter Böhm wurden in Potchefstroom (Südafrika), Weltmeister in der IFAA  3D Klasse.

2014

Ehrenmitglied und Gönner der Sportunion Urfahr, Vizebgm.a.D., Carl Hödl im 90igsten Lebensjahr verstorben.

Obfrau Silvia Hainzl bei der 62. JHV. wieder bestätigt.

Bezirksobmann, Ehrenkonsulent, Peter Paul Müller wird Ehrenmitglied der Sportunion Urfahr.

Neue Entgeltregelung für städtische Turnhallen, belastet den Verein finanziell enorm.
Harald Panhofer übernimmt die Funktion des Landesreferenten für Bogensport.

Elke Nürnberger, Staatsmeisterin und Top Gymnastin der Union Urfahr in den 80iger Jahren, im August verstorben.
 
Das alljährliche traditionelle Sommerfest, wird zum 40.igsten Mal, erfolgreich auf unserer Sportanlage, veranstaltet.

Sektion Turnen und Gymnastik besticht durch ihr vielfältiges Angebot. 

Tarek El Dabbagh wird Badminton Senioren Staatsmeister im Herrendoppel und Mixeddoppel.

2015

Sektion Squash wird eingestellt, Ersatz eine Tischtennissektion.

1.Mannschaft Badminton in die 2. Landesliga abgestiegen.

Badminton Spieler und U.U. Aushängeschild Tarek el Dabbagh nahm an den 8. Badminton Senioren Weltmeisterschaften in Helsingborg/ Schweden teil und erzielte, trotz enormer Leistungsdichte, einen Achtungserfolg.

Bogensport entwickelt sich zum Breitensport.

Ehrenkonsulent Peter Müller wird wieder zum Bezirksobmann gewählt.

Sportfeldsanierung in Angriff genommen, Kosten 6600.- Euro.

Finanzielle Situation extrem angespannt.

Sommerfest 2015 von starkem Regen geplagt.

Spk. Rudolf Gailer, Stockschütze, Grillmeister und Friseurmeister im Feber 2015 verstorben.

Bogensport Sektionleiter Harald Panhofer mit dem Landessportehrenzeichen in GOLD, für Funktionäre, geehrt.

Spk. Reinhold Grafinger, aktiver Handballer, Auswahlspieler, staatl. gepr. Trainer und Obmann Stellvertreter feiert seinen 70 igsten Geburtstag.

2016

Wolfgang Cydlik, langjähriger aktiver Hanballer und Vereinsfunktionär, ist am 4. Februar nach langer Krankheit gestorben.

Bei der 63. Jahreshauptversammlung wird Obfrau Silvia Hainzl bestätigt, Franz Pröstler wird Beirat.

Bei der OÖ Landesmeisterschaft in WA Indoor erreichte Martin Egginger in der Blankbogenklasse den 3. Rang. Bei der LM WA-3D den 2. Platz.

Im Juni wurde wieder das traditionelle Union Bezirkssommerfest veranstaltet.

Konsulent und leitender Fachwart Fritz Kirchhofer feiert seinen 70. Gegburtstag.

Die Torwartlegende Robert Hinterbuchner wird 85.

Das langjährige Vereinsmitglied Franz Landsiedl ist am 20. Oktober im 66. Lebensjahr gestorben.

Der Verein feiert das 70 jährige Vereinsjubiläum mit einer Festveranstaltung am 16. Oktober im Volkshaus Harbach.

Sportkamerad Reinhold Grafinger wird in Anerkennung seiner jahrzehntelangen Verdienste um den Verein zum Ehrenmitglied ernannt.

2017

 

 Mäharbeiten des Spielfeldes durch die Stadt Linz bis auf weiteres gesichert, Ankauf von 2 neuen Sichelmähern.

 

Martin Egginger ( Bogensport ) wird O.Ö. Landesmeister 2017 in seiner Klasse.

 

Sektion Badminton meldet ab der Saison 2017/18 nur mehr eine Mannschaft für die Meisterschaft.

 

Neue Sektion Tischtennis behauptet sich in seiner Liga.

 

Obfrau Silvia Hainzl feiert ihren 50 igsten Geburtstag.

Editha Lauber, jahrzehntelange Turnerin, Gymnastin und Übungsleiterin feiert ihren

80 igsten Geburtstag.

 

Vereinsmeister Stocksport 2017: Feldweber, Stummer, Kirchhofer Franz und Grafinger Reinhold.

 

Spk. Adolf Drexler jun. Turner, jahrzehntelanger Sektionsleiter und Vorstandsmitglied am 07. September 2017, 84 jährig verstorben.

 

Verschobenes Bezirkssommerfest auf September wieder von Schlechtwetter geplagt, der eine Woche später veranstaltete Vereinsflohmarkt mit mäßigem Erfolg.

 

70 Jahre Jubiläumsfeier von Sportverein Bezirk Linz Stadt auf dem Donauschiff

„Regina Danubia“. BO Ehrenkonsulent Peter Müller, 39 Jahre Obmann dieses Vereins,

 Nachfolger Mag. Walter Gupfinger.

2018

FEBER 2018:

 

Obm.Stellvt. Martin Grafinger wurde von der Stadt Linz mit dem Sportehrenzeichen ausgezeichnet Hofübergabe in der Bezirksleitung: Ehrenkonsulent Peter Müller nach 39 Jahren Obmann an Mag. Walter Gupfinger. 

 

 

 

MÄRZ  2018:

 

Kassenwart Joseph Müller meldet sich überraschend vor der 64. JHV, nach einer zufriedenstellenden Kassaprüfung , als Mitglied der Sportunion

Urfahr ab. 64. Jahreshauptversammlung mit neuen Obmann Martin Grafinger und neuen Kassenwart  Robert Fetzer.

 

 

MAI 2018 :

 

Neues Datenschutzgesetz tritt in Kraft. Sekt. Tischtennis steigt in die Bezirksklasse auf. Voraussichtlich letzter Vereinswandertag in der Gegend um Scharten 

 

 

 

JUNI 2018: 

 

45. Bezirkssommerfest erfolgreich veranstaltet.

                     

 

AUGUST  2018:

 

Stockvereinsmeister: F. Kirchhofer, K. Kirchhofer u W. Enzenhofer Wilhelm Klingelmüller ( Handballer ) und Horst Alic ( Handballer und

langjähriger Platzverwalter )  feiern ihren 80 igsten Geburtstag

SEPT/OKT 2018:

 

Teilnahme an den Badminton Europa Meisterschaften in Spanien mit mäßigem Erfolg.

 

 NOVEMBER 2018: 

 

Spk. Harald Panhofer legt die Landesfachreferenten Stelle für Bogensport zurück. Sportfeldsanierung steht wieder ins Haus: Angebot  Fa. Swietelsky   € 35.000.- Finanzierung: massive Beteiligung von Stadt Linz, Land O.Ö. und Fußballverband, mit Auflagen.

DEZEMBER 2018:

 

Spk. Alic Josef, langjähriger Feldhandballer, Spitzenfaustballer und Ehrenmitglied der Sportunion Urfahr, ist Ende des Monats im 84.Lebens-

jahr verstorben.